Wie verarbeitet man die Trauer um eine Beziehung?

Du hast dich getrennt und kommst nicht darüber hinweg. Deine Gedanken führen zu einem Gefühl des Leidens, des Versagens, von Wut. Und manchmal hoffst du sogar, dass diese Trennung nicht endgültig sein wird.

Wie auch immer, diese emotionale Umwälzung zeigt, dass du immer noch unter Schock stehst.

Um sich von einer Trennung und Trauer zu erholen, gibt es mehrere Schritte:

1. Schockmanagement

Egal wer entschieden hat die Beziehung zu beenden, in dem Moment, in dem es passiert, ist es ein Schock, selbst wenn man wusste, dass die Beziehung nicht funktioniert oder dass die Trennung unmittelbar bevorsteht.

Warum?

Weil eine Entscheidung getroffen wurde und dein Gehirn die Konsequenzen noch nicht kennt.

Dieser Schock versetzt den Körper in Alarmzustand, du hast oft körperliche Manifestationen wie Bauchschmerzen, ständiges Weinen, das Gefühl, dass sich der Boden unter deinen Füßen auflöst oder auch dass du gar nichts mehr fühlst.

Du kannst dich sogar totaler Verleugnung hingeben, das heißt, du glaubst nicht, dass die Beziehung wirklich vorbei ist.

Alle diese Symptome sind Schutzmechanismen in deinem Körper, die dir helfen, diesen Schock zu bewältigen.

Die Lösung?

Konzentriere dich auf deinen Körper. Dich an deine Vernunft wenden zu wollen wird dir in dieser Situation nichts nützen, denn es ist dein Überlebenshirn, das bestimmt und nicht dein rationales Gehirn:

– Treibe Sport oder Yoga

– Mach Atemübungen

– Höre dir jedes Mal, wenn eine negative Emotion in dir emporkommt, diese kostenlose Notfallmeditation an, um dich umgehend zu beruhigen und aus diesem Notfallmodus herauszukommen.

– Nimm Dr. Bachs Rescue-Tropfen (sofern nicht von deinem Arzt kontraindiziert), um deinem Körper zu helfen Stress abzubauen.

2. Loslassen

Wenn du in einer Beziehung warst und besonders, wenn ihr oft miteinander das Bett geteilt habt, produziert der Körper in Anwesenheit deines Partners einen Hormoncocktail aus Glück und Bindung. Weitere Informationen findest du hier.

Bei einer Trennung treten buchstäblich Entzugserscheinungen auf, dieses Hormoncocktail fehlt dir, auch wenn die Beziehung nicht erfüllend war.

Um den Entzug so sanft wie möglich zu gestalten, versuche so viel Zeit wie möglich mit Menschen zu verbringen, die du magst. Es wird dir helfen, den durch die Trennung entstandenen hormonellen Rückgang  einfach dank der  Anwesenheit von Menschen, die dir lieb sind, auszugleichen.

 

3. Deine Wut zum Ausdruck bringen

Dies ist ein entscheidender Schritt um sich endgültig mit etwas abzufinden.

Je nachdem in welcher Familie du aufgewachsen bist, wird es mehr oder weniger schwierig sein, diese Phase zu externalisieren, da diese Emotion sehr stark von deiner Umgebung beeinflusst wird (wie deine Familie Wut beurteilt, wie das Land, in dem du lebst oder deine Kultur Wut akzeptiert).

Auch hier ist deine Wut nicht intellektuell/rational, sie ist physisch und es ist wichtig, sie auszudrücken.

Weil Wut sich im Leberorgan festsetzt und gespeichert wird, kann  sie, wenn sie nicht freigesetzt wird, zu Angstzuständen, Selbstverurteilung und sogar Schuldgefühlen führen, was die Trauerphase selbst nur verlängern würde.

Der erste Schritt besteht darin, deine Wut zu akzeptieren und sie zu spüren:

  • Indem du sie selbst auslagerst: Schrei in einem Wald, drücke deine Wut vor einem Spiegel aus. Bring sie aus dir raus. Die “Faust des Zorns” ist eine sehr gute Übung des Kundalini Yoga, um diesen Zorn rauszukriegen.

  • Indem du dir Hilfe holst: Es gibt verschiedene Körpertechniken, die dir helfen, deine Wut loszuwerden. Ich praktiziere eine davon und zwar die thailändische Bauchmassage, die es dir erlaubt, deine emotionalen Anspannungen loszuwerden, deinen Zorn und das, was unter diesem Zorn verborgen ist (Traurigkeit, Angst, Hilflosigkeit….) herauszulassen. Weitere Informationen zu dieser emotionalen Entgiftungsmassage.

Sobald du diesen Zorn ausgedrückt und gespürt hast, geht es darum, einen Schlussstrich zu ziehen und zwar mit einem Ritual der Vergebung.

Für dich

ein Ritual der Vergebung

Abonniere jetzt meinen Newsletter und erhalte ein Ritual der Vergebung, das dir hilft, einen Schlussstrich zu ziehen.

* Pflichtfelder

Wenn du dich für dieses Ritual anmeldest, wirst du für meinen Newsletter angemeldet und kannst Angebote von mir erhalten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Bitte lies meine Datenschutzerklärung um zu sehen, wie ich die Daten verarbeite.

4. Verarbeitung der Trauer um die Beziehung

Die Hauptschwierigkeit bei der Verarbeitung der Trauer um eine Beziehung ist, dass die Person bewusst gegangen ist und es nicht der Tod war, der sie verschwinden ließ. Wenn du mit der Person Kinder hast, musst du sogar regelmäßig mit ihr in Berührung kommen.

Das bedeutet du wirst ständig von einer kleinen Stimme an diese Ablehnung erinnert: “Er lebt lieber allein als mit mir oder er hat eine andere lieber als mich”.

Diese Phase tiefer Traurigkeit ist unvermeidlich. Es ist ein mentaler Prozess, der es dir erlaubt, mit den letzten Hoffnungen, die du zur Beziehung hast, abzuschließen, die Situation endlich zu akzeptieren und mit dem Leben weiterzumachen.

Es kann fast wie eine depressive Phase aussehen, in der man sich von der Welt isolieren will.

Um diese Trauerphase zu verkürzen, ist es sehr wichtig, sich auf sich selbst zu konzentrieren, zu verstehen, was du in der Beziehung falsch gemacht hast (oder hast geschehen lassen).

Die Pille ist nicht leicht zu schlucken, das verstehe ich, aber ich denke

Wenn man in der Liebe unglücklich ist, so ist es weder Zufall noch Pech

Übernimm deinen Teil der Verantwortung und du wirst das Ende dieser Beziehung leichter akzeptieren und die Kontrolle über dein Glück in der Liebe wiedererlangen.

Yogi Bhajan, einer der Gründer des Kundalini Yoga, sagt, dass wir “leiden solange wir denken, dass die Situation, in der wir uns befinden, nie aufhören wird”.

Und wenn du weißt, was zu tun ist, um den Lauf deines Liebeslebens zu ändern, hört dein Leiden auf.

Höre diese Meditation regelmäßig, um dir zu helfen, die Trauer um deine Beziehung leichter zu verarbeiten.

Um weiter zu gehen, hilft dir mein Workshop ‘Dich für die Liebe öffnen’. Du wirst entdecken, warum deine Liebesbeziehung(en) nicht funktioniert haben, was du falsch gemacht hast und welche unbewussten Muster deiner Kindheit du in deiner Liebe wiederholst.

Für dich

EINE MEDITATION, DIE DIR HILFT, EINE BEZIEHUNG ZU BETRAUERN.

Registriere dich jetzt für meinen Newsletter und erhalte eine Meditation, die dir hilft, eine Liebesbeziehung zu betrauern, einen Schlussstrich zu ziehen, um Frieden und Gelassenheit zu finden.

* Pflichtfelder

Wenn du dich für diese Meditation anmeldest, wirst du für meinen Newsletter angemeldet und kannst Angebote von mir erhalten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Bitte lies meine Datenschutzerklärung um zu sehen, wie ich die Daten verarbeite.

5. Die Akzeptanz

Du hast die Trennung verstanden und akzeptiert und bist endlich bereit, einen neuen Partner zu finden.

Dies ist der ideale Zeitpunkt, um die von dir identifizierten Liebesmuster zu ändern, bevor du eine neue Beziehung beginnst, denn sie werden beeinflussen, in wen du dich verlieben wirst.

Wie kannst du deine Liebesmuster wirklich verändern?

Für den nächsten Schritt hilft dir mein 4-monatiges Coachingprogramm deine Liebesmuster definitiv zu ändern und gibt dir die Schlüssel zum Glücklichsein in einer Partnerschaft.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×
×

Warenkorb